Innovationen

Die Offenheit, mit der sich Zahntechnik Northeim gegenüber neuesten Technologien und Innovationen auseinandersetzt, steht für moderne Zahntechnik und für die Zukunft.

CAD-/CAM-Technologie & Digitale Zahntechnik

Die Zukunft hat längst Einzug gehalten. Immer wieder erscheinen neue Generationen von CAD-/CAM-Geräten, digitalen Mundscannern und CNC-Fräsgeräten auf dem Markt. Zahntechnik Northeim hat sich in diesem Bereich gut positioniert.

Ihr Ansprechpartner: Zahntechnikermeister Dominik Otte & Zahntechnikermeister Michael Böning

Metallfreier Kombi-Zahnersatz

CAD-CAM gefertigte Thermoplaste als innovative Alternative zu Metall

In der Luft- und Raumfahrttechnik werden Thermoplaste aufgrund ihres geringen Gewichts und der guten Materialeigenschaften vermehrt eingesetzt. Auch in der Verarbeitenden Industrie kommen, bedingt durch die hohe mechanische Festigkeit und ein niedriges E-Modul, an Stellen an denen Metall versagt, zunehmend Thermoplaste zum Einsatz. Implantate für Bandscheiben, Hüft- und Kniegelenke werden aus dem Thermoplast PEEK hergestellt. In den letzten 15 Jahren wurden vier Millionen Bandscheiben-Implantate eingesetzt – mit herausragendem Erfolg. Mittlerweile finden Thermoplaste auch Einzug in die Zahntechnik, besonders im Bereich der herausnehmbaren Prothetik.

PEEK

PEEK (Poly-Ether-Ether-Ketone) hat ein knochenähnliches E-Modul, auch deshalb ist PEEK für die Zahntechnik so interessant. Endlich hat man ein Material, das eine knochenähnliche Härte hat – nicht zu weich wie PA und FPM-Kunststoffe, aber auch nicht zu hart wie PMMA. Die Indikation von PEEK erstreckt sich auf herausnehmbaren und bedingt herausnehmbaren Zahnersatz. Es können Teleskopprothesen, Steg- und Geschiebeprothesen sowie im Mund verschraubte Suprakonstruktionen hergestellt werden.

Ihr Ansprechpartner: Zahntechnikermeister Dominik Otte & Zahntechnikermeister René Kiel

Innovationsflyer // Metallfreier Kombi-Zahnersatz:

Klicken Sie auf das Bild, um den Flyer vollständig anzusehen.

Funktionsdiagnostik

Auch die komplexe Behandlung von CMD-Patienten erfordert ein umfangreiches Know-How und sehr viel Erfahrung. Zahntechnik Northeim hat die entsprechende Ausbildung zum CMD-Curriculum absolviert. Neben zahlreichen Fortbildungen im Haus wurde 2007 ein CMD-Arbeitskreis ins Leben gerufen. Funktionsdiagnostik und Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion – The never ending Story. Zahntechnik Northeim ist im Thema.

Ansprechpartner: Zahntechnikermeister Dominik Otte

Innovationsflyer // Funktionsdiagnostik:

Klicken Sie auf das Bild, um den Flyer vollständig anzusehen.

Innovationsflyer // Funktionsdiagnostik - Patienten:

Klicken Sie auf das Bild, um den Flyer vollständig anzusehen.

Plane-System

Ein neuer Ansatz zum Abgreifen patientenindividueller Informationen.

Das Plane-System nach Udo Plaster ist ein neuartiger Ansatz zum Abgreifen patientenindividueller Informationen wie der – Natural Head Position (NHP) – und der – Ala-Tragus-Ebene zur exakten Bestimmung der Okklusionsebene. Darüber hinaus werden eventuelle Asymmetrien des Patienten aufgedeckt.

Die Menschen sind unterschiedlich geschaffen – kein Mensch hat symmetrische Körperhälften. Es gibt keinen Menschen bei dem Gehöreingänge, Orbitallinie, Mittellinie und Kauebene komplett symetrisch übereinstimmen. Wer kennt es nicht: Trotz Gesichtsbogenübertragung ist die Mittellinie schief, das Modell schief im Arti, die dynamischen Laterosionswerte sind nicht passend.
Bisher ist es nicht möglich gewesen mit einem handelsüblichen Gesichtsbogen einen unsymmetrischen Patienten in einen symmetrischen Artikulator so zu übertragen, dass die Horizontale und die Vertikale aus dem Artikulator mit der Patientenmimik übereinstimmen. Außerdem waren trotz des Aufwands eines Gesichtsbogens immer wieder Frühkontakte vorhanden.

Ansprechpartner: Zahntechnikermeister Dominik Otte und Zahntechnikermeister Hartmut Vach

Innovationsflyer // Plane-System:

Klicken Sie auf das Bild, um den Flyer vollständig anzusehen.

Langzeitprovisorium / Therapeutische Zwischen-Versorgung

LZP / TZV / Table-Tops

Die Ansprüche der Patienten an eine „provisorische / therapeutische“ Versorgung nehmen deutlich zu. Standardversorgungen, teilweise herausnehmbar, werden als unzumutbar empfunden und haben auch klinisch erhebliche Nachteile.

Durch eine sowohl funktionelle als auch ästhetische Zwischenversorgung ist der Patient in dieser Zeit ohne Einbußen seiner Lebensqualität versorgt. Hierdurch entsteht eine positive Akzeptanz, die gerade bei komplexen Behandlungen mit mehreren Therapieschritten von erheblichem Vorteil ist.

LZP oder TZV sind nach initialer Schienentherapie der nächste Behandlungsschritt, um die therapeutische gelenkneutrale Zuordnung von UK zu OK permanent zu übernehmen und somit zu überprüfen ggf. zu verändern.

Ansprechpartner: Zahntechnikermeister Hartmut Vach

Innovationsflyer // Langzeitprovisorium:

Klicken Sie auf das Bild, um den Flyer vollständig anzusehen.

Biokompatible CAD-/CAM-Schienen

Adjustierte Aufbissschienen kommen durch die digitale Herstellung und den damit verbundenen Vorzügen immer häufiger zur Anwendung. Zahntechnik Northeim fertigt diese hochpräzisen, monolitischen Schienen mittels CAD/CAMTechnologie an.

Das industriegefertigte PMMA zeichnet sich durch lange Molekülketten, hohe Vernetzung und optimale Plaqueresistenz aus. Die so gefertigten Schienen lassen sich spannungsfrei und abrasionsstabil tragen.

Ansprechpartner: Zahntechnikermeister Dominik Otte

Innovationsflyer // Biokompatible CAD-/CAM-Schienen:

Klicken Sie auf das Bild, um den Flyer vollständig anzusehen.

3-D-Implantatplanung

Erfolg planen – Ergebnis: Ästhetik, Sicherheit und Zufriedenheit

Zahntechnik Northeim ist spezialisiert für die dreidimensionale Planung von Implantaten sowie die darauf folgenden Suprakonstruktionen. Die Fachleute sind zudem Absolventen des Curriculums „Implantatprothetik und Zahntechnik“ der Deutschen Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e.V. (DGI).

Das Labor unterstützt Sie und Ihre Patienten mit computergenauen, präzisen dreidimensionalen Implantatvorschlägen. Auf dieser Planungsbasis halten Sie Ihren Zeitaufwand niedrig – bei umfassender Sicherheit und präziser, zuverlässiger Qualität Ihrer Behandlung. Und bei mehr Entspannung beim Behandlungsablauf für Sie und Ihre Patienten.

Als Basis für das dreidimensionale Abbild des Kiefers dienen DICOM-Daten einer Computer-Tomografie (CT) oder einer digitalen Volumen-Tomografie (DVT). Ein besonderer (Zeit-)Vorteil: Die Daten können ohne externes „Processing“ verarbeitet werden.

Ihr fachlicher Ansprechpartner: Zahntechnikermeister René Kiel

Totalprothetik nach Gutowski

Sie möchten einsteigen in die bewährte Gutowskitechnik?
Kein Problem: Zahntechnik Northeim stellt Ihnen für den Einstieg neben den fachlichen Know-How auch das komplette Equipment.

Ihre fachlichen Ansprechpartner: Zahntechnikermeister Hartmut Vach & Zahntechnikermeister René Kiel

Valplast – Flexible Prothesen aus Nylon

Valplast – Flexible Prothesen aus Nylon

Hervorragende, vielseitige Eigenschaften und CE-zertifiziert

Valplast, die neue Welt der flexiblen Prothetik. Valplast ist ein flexibles Prothesenmaterial aus biokompatiblem, thermoplastischen Nylon und bietet hervorragende Material- und Trageeigenschaften – bei gleichzeitig herausragender Ästhetik. Seit vielen Jahren wird Valplast bereits in den USA bei Millionen Prothesenträgern erfolgreich eingesetzt. Nun erhalten Sie endlich das Original Valplast in Deutschland.

Flexibilität

Valplast ist flexibel und absolut bruchstabil. Gleichzeitig ermöglicht das Material eine äußerst filigrane Gestaltung der Arbeit und ist daher signifikant leichter als herkömmliche Kunststoffprothesen. Valplast zeigt nachweislich keinerlei Ermüdung bei der Rückstellkraft der Halteklammern aus Nylon.

Ästhetik

Valplast überzeugt durch seine überlegene Optik: Die Transluzenz von Valplast bewirkt, dass die natürliche Zahnfleischfarbe des Patienten durchscheint. Es gibt keine Metallklammern, die das harmonische Gesamtbild stören. Gründe, die Patienten ein großes Maß an Selbstvertrauen zurückgeben.

Ansprechpartner: Zahntechnikermeister Dominik Otte und Zahntechnikermeister René Kiel

Innovationsflyer // Valplast:

Klicken Sie auf das Bild, um den Flyer vollständig anzusehen.

Geräte-Pool

Sie benötigen ein Corona-Flex, ein Keramik-Reparaturset, einen Crown-Butler, Gelenksupport, Artikulator, Zebris-System oder einen Gesichtsbogen?

Ihre Ansprechpartner: René Kiel, Dominik Otte, Tanja Rüffer oder Thomas Heß