Laborgeschichte

Gründung

Am 1. Dezember 1976 gründete Zahntechnikermeister Hans-Erich Höhne das „Dental-Labor Hans-Erich Höhne“. Höhne, Jahrgang 1943, arbeitete zunächst in dem kleinen Labor seines Schwagers in Hardegsen, einem Ort wenige Kilometer westlich von Northeim. Am 1. April 1977 wurden dann die neu eingerichteten Räume am Sollingtor in Northeim bezogen.

Mehr Platz I

Das Dental-Labor Hans-Erich Höhne entwickelte sich prächtig. Für das im Laufe der Zeit auf 15 Mitarbeiter gewachsene Team wurde es langsam eng am Sollingtor. Mehr Platz wurde benötigt, größere Räume mussten her. Und so kam es, dass man im Februar 1985 im Merianblick 1 einzog, wo das Labor heute noch seinen Sitz hat.

Wandel I

1996 wurde der Betrieb in die „Dental-Labor Höhne GmbH“ umgewandelt. Es beteiligte sich nun Zahntechnikermeister Hartmut Vach mit an der Geschäftsleitung. Vach, Jahrgang 1957, war schon seit 1978 als Stellvertreter von Hans-Erich Höhne tätig und deshalb mit allen Belangen des Labors bestens vertraut. Die erste Unternehmensnachfolge wird eingeleitet.

Mehr Platz II

Schon 1997 wurden die Laborräumlichkeiten wieder zu eng. Man reagierte auf das Wachstum durch einen Umbau, der eine Erweiterung des Labors auf nunmehr 40 Arbeitsplätze realisierte.

Wandel II

Im Jahr 2001 wurde Hartmut Vach Geschäftsführer der Dental-Labor Höhne GmbH. Hans-Erich Höhne verabschiedete sich schrittweise in den Ruhestand.

Praxismarketing

Bei Zahntechnik Northeim wurde schon früh erkannt, dass neben der Qualität der gefertigten Arbeiten auch die Kommunikation dieser Qualität von entscheidender Bedeutung ist. Hervorragende zahntechnische Produkte herzustellen ist schon eine besondere Herausforderung, auf die sich das Labor ausgezeichnet versteht. Darüber hinaus wurde über mehrere Jahre ein System entwickelt, um Zahntechnik zu erklären – speziell: um Patienten darüber zu informieren, warum es sich lohnt, sich für die bessere prothetische Lösung zu entscheiden. Hierzu stellt die Zahntechnik Northeim Ihren Kunden als Leihgabe einen umfassenden Musterkoffer mit den dazu passenden Patientenbroschüren zur Verfügung. Damit der Patient sich bewusst entscheiden kann und nach einer Zahnersatz-Beratung niemals mit leeren Händen nach Hause geht.

Wandel III

Zahntechnikermeister René Kiel, Jahrgang 1970 und bereits seit dem Jahr 2000 als Laborleiter tätig, wird im März 2011 neben Hartmut Vach weiterer Geschäftsführer. René Kiel kennt das Labor in all seinen Facetten, so dass nun die zweite Unternehmensnachfolge eingeleitet wird.

Wandel IV

2014 – Aus der Dentallabor Höhne GmbH wird Zahntechnik Northeim und Zahntechnikermeister Dominik Otte, Jahrgang 1986, tritt als dritter Geschäftsführer in die Firma ein. Somit firmiert das Labor ab 2014 unter „Zahntechnik Northeim, Vach, Kiel & Otte GmbH. Gleichzeitig wird die dritte Unternehmensnachfolge eingeleitet.

Wandel V

2019 – Die Zahntechnik Northeim, Vach, Kiel und Otte GmbH bezieht das neue Laborgebäude in der Matthias-Grünewald-Straße 40. Die stetige Weiterentwicklung von Zahntechnik Northeim und der umfassende Einstieg in die digitale Zahntechnik benötigen mehr Raum. In der Matthias-Grünewald-Straße 40 steht seit Januar 2019 fast doppelt so viel Fläche zur Verfügung. Vollklimatisierte, helle und lichtdurchflutete Laborräume sorgen für ein angenehmes Arbeiten. Die großzügige Raumaufteilung ermöglicht es dem Techniker sich in ruhiger Umgebung voll zu konzentrieren.

Technik

Durch die bereits über 40jährige Tradition des Labors zieht sich ein Prinzip wie ein roter Faden: Es wird seriöser Zahnersatz hergestellt. Neue Techniken werden nicht um jeden Preis, sondern erst nach eingehender Prüfung und Beseitigung der sogenannten „Kinderkrankheiten“ im Betrieb eingeführt. Ganz besonders trifft das auf die digitale Technik, 3-D-Technik, CAD-/CAM- und Mundscanner-Technik zu. So können die Partnerpraxen sicher sein, dass sie nicht als unfreiwillige Testabteilung missbraucht werden. Seit 2018 ist das Labor in der Lage moderne Zahntechnik im vollem Umfang digital herzustellen. Die Erfahrung mit modernster Konstruktionssoftware, 3-D-Druckern und für jedes Material die richtige Frästechnik bieten den Kunden eine ausgereifte, zuverlässige und moderne Zahntechnik, die skeptisch geprüft wurde und hinter der Zahntechnik Northeim mit seinem guten Namen steht.